Psychotherapeutische Frauengruppe

Steigende Anfragen von Frauen, die im Laufe ihres Lebens sexuelle Gewalt erlebten, sowie das von etlichen Frauen formulierte Interesse an einer Selbsthilfe-/ Gruppe veranlasste uns, eine therapeutisch angeleitete Frauengruppe zu installieren. Diese wurde bei den entsprechenden psychosozialen Einrichtungen und Beratungsstellen, bei Allgemeinmedizinern, Neurologen, Gynäkologen und Psychotherapeuten/-innen ausgeschrieben.

Die Frauengruppe ist traumaorientiert mit kreativ- und körpertherapeutischen Verfahren konzipiert. Im Vordergrund stehen die psychische Stabilisierung und Persönlichkeitsstärkung der Teilnehmerinnen. Mit Hilfe von Imaginationstechniken (innere Bildvorstellungen) können sinnvolle Bewältigungsstrategien entdeckt werden, wie z. B. positive und heilsame Bilder als Gegenbilder zu Schreckensbildern, "Innere Helfer", der innere "Sichere Ort" etc.

Kreative Materialien, gestalterische Verfahren und leichte Körperwahrnehmungsübungen unterstützen die ressourcenorientierte Arbeit. Die positiven Gruppenerfahrungen sowie der Erfahrungsaustausch werden von den Frauen als sehr hilfreich erlebt und ermuntert sie, sich in kreativen neuen Lebens- und Umgangserfahrungen zu erproben.

Teilnahme
Die Teilnahme an der Gruppe ist nach drei Schnupperterminen für ein Jahr anberaumt, kann aber bei Bedarf für ein weiteres Jahr verlängert werden. Die Gruppe besteht aus ca. sechs Teilnehmerinnen und wird von einer Psychotherapeutin (Mitarbeiterin des Zentrums) geleitet.

Die Treffen finden 14tägig jeweils dienstags von 16:00 - 17:30 Uhr bzw. donnerstags von 17:15 - 18:45 Uhr in den Räumen der Beratungsstelle statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben!

MuschelMuscheln in meiner Hand gefunden am Meeresstrand
umspült von Sand Geborgenheit
sie umgibt, was meine Seele liebt
bei Tag und Nacht bietet sie Schutz vor Wind und Wetter,
vor Frost und Schnee, und nichts tut mehr weh.
Frau F., 59 Jahre