Aktuelles

Im Auftrag des Hessischen Sozialministeriums sowie in Kooperation mit der Hessischen Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt bietet Lawine im September eine zweitägige Fortbildung zur Traumapädagogik für Fachkräfte an. Bitte entnehmen Sie die genauen Daten sowie die weiteren Angebote der Fortbildungsreihe dem Flyer "Gemeinsam gegen sexuelle Gewalt" (Download)

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr die großzügige Spende des engagierten Serviceclubs mit den Frauenhäusern teilen zu können und bedanken uns herzlich dafür!

Bitte clicken Sie auf den Link, um den Artikel im Hanauer Anzeiger zu sehen:
https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/18767677_1370116176387082_3896032870261179129_n.jpg?oh=48ba3a0e003ae9871adb99c0f02e19df&oe=59A2DD02

Wie jedes Jahr bietet Lawine e.V. wieder den 7tägigen Fortbildungsgang zum "Umgang mit kinderschutzrelevanten Auffälligkeiten gemäß des Bundeskinderschutzgesetzes" in Kooperation mit dem MKK an. Die Termine sind der 24./25.4.2017, 31.5./1.6. und 29./30.8.17, Reflexionstag im Januar 2018; Ort: Forum Gelnhausen. Lesen Sie hier die Ausschreibung des MKK

Eine tolle Idee hatten zwei Lehrerinnen, Alexandra Volpe und Astrid Martinez Lopéz, der Hohen Landesschule in Hanau: sie feierten gemeinsam ihren Geburtstag und sammelten Spendengelder anstelle von Geschenken. Es kamen 525,- Euro zusammen, die am 26.01.2017 persönlich an die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Lawine überbracht wurden. Wir gratulieren nachträglich und bedanken uns ganz herzlich!

Im Rahmen der Hanauer Frauenwochen findet am 18. März 2017 ein Selbstbehauptungskurs für Mädchen von 9 bis 14 Jahren statt - eine gemeinsame Veranstaltung des Familien- und Spielhauses und der Beratungsstelle Lawine. Hier finden Sie die Ausschreibung und das Anmeldeformular.

Zum Jahresabschluss konnte die Lawine e.V. noch eine Spende von 450,- Euro des Ortsbeirates Nordwest entgegennehmen! Zur Spendenübergabe am 28.12.2016 besuchte der Beirat die Beratungsstelle und informierte sich sehr interessiert über unsere Arbeit und das Thema Sexuelle Gewalt, was uns immer sehr freut.

Lesen Sie im Hanauer Anzeiger

Herzlich bedanken möchten wir uns bei den über 100 Gästen, die zu unserer Feier am 17.11.16 ins Brockenhaus gekommen sind! Danke für die vielen schönen Geschenke!
Wir danken Herrn Weiss-Thiel (Stadtrat Hanau) und Frau Simmler (Erste Kreisbeigeordnete des MKK), Frau Kühn-Bousonville (Frauenbeauftragte Hanau) und Frau Pfaff-Hamann (Frauenbüro MKK) sowie Herrn Wetjen (Sauer- und Schmidt-Stiftung) für die Grußworte und Spenden!
Wir danken den jungen Frauen unseres Projektes "Platz nehmen" für die tolle Aufführung "Das große und das kleine Nein"
Wir danken Frau Dana Juraschek für ihren zauberhaften Vortrag!
Wir danken Herrn Blocher und seinem Team (BWMK) für die schönen Räumlichkeiten im Brockenhaus und das leckere Fingerfood!
Wir danken auch Frau Degen-Peters vom Hanauer Anzeiger, Herrn Haschnik von der Frankfurter Rundschau, Herrn Kögel von der Hanau Post für die schönen Artikel und Fotos!
Wir bedanken uns für all die erhaltene Wertschätzung unserer Arbeit, die Glückwünsche und Spenden!

Wir gehen gestärkt ins nächste Jahr!

Klicken Sie auf den Zeitungsnamen, um den Artikel zu lesen

2016 ist unser Jubiläumsjahr! Natürlich werden wir dieses langjährige Bestehen feiern! Die Akademische Feier findet im November 2016 im benachbarten Brockenhaus statt. Im Verlauf des Jubiläumsjahres sind weitere Veranstaltungen geplant. Feiern Sie mit uns!

  • 25jähriges Dienstjubiläum unserer Kollegin Roberta Bandel ! - siehe unten!
  • Akademische Jubiläumsfeier im Brockenhaus am 17. November 2016
  • Spendenkampagne: Ein Schirm geht auf die Reise - siehe unten
  • Präventionskampagne für Jugendliche in Schulen und sozialen Einrichtungen
  • Präventionstheater Click it!²  am 29. September 2016 - siehe unten

IMG 20161108 WA0008 1

Im letzten Jahr haben die Mitarbeiterinnen fast 60% des Beratungsstellenhaushaltes an Eigenmitteln erwirtschaftet. Neben den Einnahmen von ca. 50 Fortbildungstagen stellen die für die Einrichtung so wichtigen Spendengelder einen großen Teil der Mittel dar. Im Jubiläumsjahr starten wir daher die Spendenkampagne "Ein Schirm geht auf die Reise". An unterschiedlichen Standorten soll ein Schirm aufgestellt werden, der symbolisch für einen Schutzschirm für Betroffene von sexueller Gewalt steht. Dieser soll darauf hinweisen, dass finanzielle Lücken bestehen, die gefüllt werden müssen.
Erster Standort war das Forum Hanau am 8. November 2016. Die Kick-off-Veranstaltung fand um 11.30 Uhr im Beisein unserer Schirmherren Frau Simmler, Erste Kreisbeigeordnete des Main-Kinzig-Kreises, sowie Herrn Stadtrat Weiss-Thiel für Hanau - wir danken beiden sehr für diese Unterstützung! - und der Presse statt. Die Aktion kann auch von Ihnen zu passenden Gelegenheiten angefordert werden! Lesen Sie hier mehr...       Infoblatt herunterladen

Wir suchen ab sofort ein bis zwei Fachkräfte für die Bereiche Prävention und Kindertherapie für 10 bis 20 Wochenstunden. Haben Sie Interesse und entsprechende Qualifikationen? Oder kennen Sie eine vielleicht interessierte Person? Bitte geben Sie unser Stellenangebot weiter!

ACHTUNG: Das Bewerbungsverfahren ist inzwischen abgeschlossen. Bitte bewerben Sie sich nicht mehr bei uns !

Mit neuem Infomaterial für Jugendliche und Lehrkräfte haben wir im Rahmen unseres Jubiläumsjahres eine Präventionskampagne durchgeführt. Es wurden sämtliche weiterführende Schulen im MKK mit neuen zielgruppenorientierten Broschüren und Plakaten beschickt. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte über das Beratungsangebot zu informieren.

Gerne schicken wir Ihnen eine Mappe mit unserem Infomaterial zu.
Hier können Sie sich die Flyer und das Plakat ansehen und herunterladen: Flyer für Lehrkräfte, Flyer für Schüler/-innen, Plakat

Wie jedes Jahr unterstützt die Sauer- und Schmidt-Stiftung die Beratungsstelle Lawine und überreichte uns im August 2016 wieder einen Scheck zur Finanzierung von Therapie für betroffene Kinder in der Lawine. Die jährliche Scheckübergabe ist verbunden mit einem Besuch einiger Stiftungsmitglieder in der Einrichtung. Auch Selbstbehauptungskurse, die von den Lawine-Mitarbeiterinnen an Schulen durchgeführt werden, werden von der Stiftung mitfinanziert.

Als Dankeschön beschloss Lawine, den ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern der Stiftung, die häufig mit stark belasteten Personen zu tun haben, eine Schulung zu Psychotraumatologie zu schenken. Diese wurde im August von Roberta Bandel durchgeführt.

Hier können Sie den Artikel im Gelnhäuser Tageblatt vom 18.8.2016 lesen:
http://www.gelnhaeuser-tageblatt.de/lokales/main-kinzig-kreis/gelnhausen/wenn-wunden-heilen-aber-narben-bleiben_17207631.htm

Die Mitarbeiterinnen und der Vorstand der Lawine möchten HERZLICHEN DANK!!! sagen

Nach jeder Vorstellung der Brüder-Grimm-Festspiele haben die Schauspielerinnen und Schauspieler mit großem Engagement Spenden für soziale Einrichtungen gesammelt. Auch die Lawine war - zum dritten Mal - eine der begünstigten Einrichtungen. In den Spendendosen befanden sich in diesem Jahr insgesamt stolze 8.269,82 €. Die Freude über diese Spenden war sehr groß und wir bedanken uns herzlich für den Einsatz aller Beteiligten an dieser Aktion! Dieser wichtige Beitrag motiviert uns für heutige und zukünftige Herausforderungen.

                                     Die Schauspielerin Mirjam Wolf mit Lawine-Spendendose

 

 

 

 

 

 

 

 



Märchenfestspiele Hanau 2013


Fortbildungen zu Traumapädagogik im Rahmen der Fortbildungsreihe "Gemeinsam gegen sexuelle Gewalt" (s. unten) sind bereits ausgebucht! Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, bieten wir eine zusätzliche zweitägige Fortbildung an, die aufgrund ausgeschöpfter Fortbildungs-Ressourcen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration nicht kostenfrei durchgeführt werden kann.
Hier können Sie die Ausschreibung und das Anmeldeformular herunterladen.

Im Auftrag des Hessischen Ministerium für Soziales und Integration bietet u.a. auch Lawine als Mitglied der Hessischen Landesarbeitsgemeinschaft feministischer Einrichtungen gegen sexuelle Gewalt  zweitägige Fortbildungen zu Sexuellen Übergriffen unter Kindern und Jugendlichen sowie zu Grundlagen der Traumapädagogik an. Öffnen Sie hier die Ausschreibung des Fortbildungsreihe.

Wir gratulieren unserer Kollegin Roberta Bandel!
Am 1. Juni feiern die Mitarbeiterinnen ihr 25jähriges Dienstjubiläum mit Torte und Zitronenlimonade. Sie war derzeit die erste Mitarbeiterin, die von dem damaligen Gründungsteam eingestellt wurde. Seit dieser Gründungsphase – damals im Zuge der Frauenbewegung - hat Roberta Bandel an der weiteren Entwicklung im Umgang mit dem Thema sexuelle Gewalt im Beratungs- und Therapiekontext, in den internen Strukturen, in der Öffentlichkeit ideenreich mitgewirkt; im Laufe der Zeit hat sich so Einiges verändert. Das natürlich auch im privaten Leben, in dem sie inzwischen auf so manche besonderen Ereignisse zurückblicken kann.
Seit 1 ½ Jahren besteht das derzeitige Team aus drei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und der Verwaltungskraft, Christiane Messner, sowie einer Sozialarbeiterin im Anerkennungsjahr, alle auf Teilzeitbasis. Alle übernehmen zusätzlich Geschäftsführungsaufgaben. Auch Christiane Messner hat ein kleines Jubiläum: sie unterstützt das Team seit fünf Jahren! Seit 17 Jahren im Einsatz ist Christa Klose, deren Schwerpunkte in der Arbeit mit von sexueller Gewalt betroffenen jugendlichen Mädchen besteht und in den Finanzangelegenheiten. Seit 15 Jahren dabei ist Nadine Chaudhuri, ihre Schwerpunkte sind die Therapie betroffener Frauen sowie Öffentlichkeitsarbeit. Roberta Bandels Schwerpunkte sind die Therapie betroffener Mädchen und Jungen sowie der Geschäftsführungsbereich Konzeption.

Die zunehmende Präsenz der Thematik Sexuelle Gewalt in Gesellschaft und Politik und größer werdende Herausforderungen haben es erforderlich gemacht, dass sich die Mitarbeiterinnen ständig weiterqualifizierten und auch selbst Fachkräfte zum Thema fortbilden. Rückblickend kann Frau Bandel sagen: „dass meine 25jährige Tätigkeit in der Beratungsstelle einerseits ein Prozess der stetigen Weiterentwicklung und Qualifizierung war, der getragen wurde von der gleichbleibenden Motivation, auf das Ausmaß von Gewalt an Kindern und Frauen aufmerksam zu machen. Zum anderen, mit unserem Hilfsangebot diesem entgegenzuwirken, Verletzungen zu lindern, die Verarbeitung von Erlebtem zu ermöglichen und zu begleiten. Dies war möglich durch eine innere Haltung der Hoffnung, der Sinnhaftigkeit meiner Tätigkeit, einem gut funktionierenden Team und all derer, die mir auf ihrem Weg ihr Vertrauen schenkten.“

von rechts nach links: Christiane Messner, Nadine Chaudhuri, Roberta Bandel, Christa Klose (Privatphoto)

Wir freuePlakat click it2n uns, wieder die Aufführung eines Präventionstheaters – diesmal in einem anderen Stadtteil Hanaus - veranstalten zu können, was in diesem Jahr von unserer Kollegin im Anerkennungsjahr, organisiert wird. Am 29. September wird das neuinszenierte Stück "Click it! 2" von Zartbitter Köln e.V. für die 5. bis 8. Klassen der Tümpelgarten-Schule, d.h. für etwa 200 Schülerinnen und Schüler aufgeführt. Das Thema ist Cybermobbing und sexuelle Gewalt im Internet. Als Sponsoren konnten wir den Ortsbeirat Lamboy/Tümpelgarten, den Förderverein der Tümpelgarten-Schule und Inner Wheel gewinnen! Vielen Dank!

Wenn Sie mehr darüber lesen wollen, click it hier...

 


AQASpende

Mit großer Freude über das großartige Engagement und die beachtliche Höhe des Betrages haben wir die Spende der Auszubildenden und ihrer Ausbilder/-innen entgegen genommen. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals sehr herzlich! Lesen Sie mehr dazu...!

Mit dieser Spende kann unser Projekt "Platz nehmen" für ein weiteres Jahr angeboten werden. Wir bedanken uns ganz herzlich!
Entstanden ist das Projekt 2015 in Kooperation und der freundlichen Unterstützung von filia. die frauenstiftung

Lesen Sie die Pressemitteilung des Lions Club Main-Kinzig-Interkontinental!

LMKI SpendenuebergabeAKalenderHU

Bildtext:
V. l. n. r. : Club-Präsident Christian Kinner, Roberta Bandel, Lawine e.V., Katja Eisert, Albert-Schweitzer-Kinderdorf, Marcus Thom, Georg-Büchner-Schule, Meryem Westphal, Martina Roth und Nicole Pietschmann vom Brockenhaus und Andreas Plur, Lions Club.

Erfreulicherweise können wir ab Januar 2016 wieder an drei Tagen telefonische Sprechzeiten anbieten! Sie sind

montags von 14.00 bis 16.00 Uhr
dienstags und donnerstags von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Zu diesen Zeiten ist das Telefon von uns besetzt, Sie können uns unmittelbar erreichen.
Darüberhinaus können Sie uns eine Nachricht hinterlassen, wir hören den Anrufbeantworter regelmäßig ab und rufen Sie sobald wie möglich zurück.

Wir informieren Sie, sobald das Programm des Ministeriums vorliegt.
Anmeldungen bitte über www.wildwasser-wiesbaden.de

Die Termine für pädagogische Fachkräfte im Kindertagesstättenbereich finden wieder im Forum Gelnhausen statt am

9. und 10.5.2016, am 27. und 28.6. sowie am 21. und 22.9. (jeweils 9.00 bis 16.00 Uhr). Im Anschluß wird es einen Reflexionstag geben.

Anmeldungen bitte schriftlich per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Fax 06181 256612. Sollte der Fortbildungsgang ausgebucht sein, legen wir eine Warteliste an.

Voraussichtlich zwei Durchgänge zum Bundeskinderschutzgesetz in der Praxis für Lehrerinnen und Lehrer werden auch in diesem Jahr wieder angeboten.
Information und Anmeldung bitte über das Schulamt des Main-Kinzig-Kreises.

 

Aufgrund von derzeitigen Engpässen finden die telefonischen Sprechzeiten bis auf Weiteres nur zweimal pro Woche statt:

Montag 14.00 bis 16.00 Uhr
und
Donnerstag 10.00 bis 12.00 Uhr

Sie können jedoch jederzeit unseren Anrufbeantworter nutzen - wir rufen Sie umgehend zurück!

Die Beratungsstelle ist an fast allen Wochentagen besetzt; Termine finden nach Vereinbarung statt.

... den Indopazifischen Fächerfischen zum Sieg beim diesjährigen Tretbootcup!

Vor allem aber möchten sich die Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle Lawine e.V. ganz herzlich bedanken, denn an diese haben die Gewinner das von Aquafun gespendete Preisgeld von 1000,- Euro weitergegeben. Das Geld kommt direkt von sexueller Gewalt betroffenen Mädchen, Jungen und Frauen zugute, die in der Lawine Beratung und Therapie erhalten.
Im Beisein des Oberbürgermeisters Kaminsky wurde die Spende von der Bootsschulen GmbH, die das Tretbootrennen jährlich in Kooperation mit der Stadt Hanau veranstaltet, übergeben. Herr Riffler von Aquafun hatte einst die gute Idee, das Preisgeld an soziale Einrichtungen zu spenden. 2015 war dies eine freudige Überraschung für Lawine e.V. - herzlichen Dank!

Presseartikel mit Foto im Hanauer Anzeiger vom 30.9.2015

Wir bedanken uns für die regelmäßige Unterstützung des Lions Clubs Hanau! 2000,- Euro überreichten uns Präsidentin Frau Geier-Roth und Frau Krempel, Vorstandsmitglied, in diesem Jahr.
Lesen Sie dazu im Bruchköbeler Kurier

Lions Club Spende 2015

von links: Sabine Krempel (Lions Club), Nadine Chaudhuri (Lawine), Caroline Geier-Roth (Lions)
Photo privat

Lawine bietet auch in diesem Jahr wieder Fortbildungen im Rahmen der Fortbildungsreihe des HMSI zu Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen an. Den Flyer mit der gesamten Übersicht aller Fortbildungstermine durch mehrere Fachberatungsstellen an unterschiedlichen Standorten können Sie hier herunterladen.

Fortbildungen von Lawine e.V. in Gelnhausen:

Seminar N   15./16.10.15   Grundlagenwissen, Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt
                                               im Bereich besonderer Förderbedarf

Seminar S   17./18.11.15   Grundlagenwissen, Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt
                                               für Leitungskräfte hessischer teil-/stationärer Einrichtungen der
                                               Kinder- und Jugendhilfe

Seminar Z   11./12.11.15   Traumapädagogik: Umgang mit durch sexuelle Gewalt traumatisierten
                                               Kindern und Jugendlichen im pädagogischen Alltag

 

Anmeldungen bitte über www.wildwasser-wiesbaden.de oder das Anmeldeformular im Flyer des HSMI

Auch in diesem Jahr wird von uns wieder ein neuer Fortbildungsdurchgang "Umgang mit kinderschutzrelevanten Auffälligkeiten gemäß des neuen Bundeskinderschutzgesetzes" für pädagogische Fachkräfte des Kindertagesstättenbereichs im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen stattfinden.

Termine:
20.05. und 21.05.15

06.07. und 07.07.15

21.09. und 22.09.15

jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr

Anmeldungen für die Fortbildungsreihe richten Sie bitte schriftlich an:

Lawine e.V.
Beratung, Therapie, Prävention bei sexueller Gewalt
Chemnitzer Str. 20
63452 Hanau
Tel. 06181 256602
Fax 06181 256612
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eine detaillierte Beschreibung der Fortbildungsreihe finden Sie im Heft „Fortbildungsprogramm des MKK“.



Pressetext des T-Hauses:

Konfirmanden sammeln 3435,94 € für Lawine e.V.

Am 10. Januar 2015 war es wieder so weit. Im Rahmen der alljährlichen Spendensammlung „Aktion Tannenbaum" befreiten die Konfirmanden der Ev. Kirche Am Limes, gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen, Großkrotzenburg von seinen ausgedienten Weihnachtsbäumen und sammelten fleißig mit ihren Spendendosen für einen Guten Zweck. Unterstützt wurden die engagierten Helfer durch die Firmen Eisert Container Transport GmbH, Henneberger GmbH, dem Bauhof der Gemeinde Großkrotzenburg und Herr Robert Bock, die mit ihren Fahrzeugen den Abtransport der Bäume ermöglichten. Die Druckerei Wenz stellte kostenlose Flyer zur Verfügung mit denen im Vorfeld die Bevölkerung Großkrotzenburgs über die Aktion informiert wurde.
Der Erlös in Höhe von 3435,94 € (Stand 30. Januar 2015) kommt in diesem Jahr dem Therapie- und Beratungszentrum „Lawine e.V." in Hanau zu Gute, das sich für Betroffene sexueller Gewalt einsetzt und sich im Bereich Prävention engagiert.
Dank der großzügigen Spenden können die Konfirmanden die wichtige Arbeit des Vereins, der seit mehr als 20 Jahren Hilfe, Beratung und Therapien für Betroffene sexueller Übergriffe anbietet, unterstützen.

tannenbaum-aktion

In der Konfirmandenstunde am 06.02.2015 konnte nun die tolle Spendensumme in Höhe von 3435,94 € (Stand: 30.01.15) an Frau Klose von Lawine e.V., ein Therapie- und Beratungszentrum für Betroffene sexueller Gewalt in Hanau, überreicht werden.
Frau Klose war sehr erfreut über das Ergebnis und bedankte sich im Namen von Lawine e.V. für das großartige Engagement der Jugendlichen. Mit dieser Spendensumme kann u.a. ein Jahr lang ein Therapieplatz finanziert werden.

Für all diejenigen, die nachträglich die „Aktion Tannenbaum" unterstützen wollen, ist ein Spendenkonto eingerichtet: Ev. Kirchengemeinde Großkrotzenburg, IBAN: DE43 5066 3699 0000 1907 13, BIC: GENODEF1RDB, Raiffeisenbank Rodenbach; Vermerk: Aktion Tannenbaum – Lawine.

 

Präventionstheater für Mädchen und Jungen im Grundschulalter gegen sexuellen Missbrauch und gegen Gewalt in den Neuen Medien

Ganz schön blöd

Themenschwerpunkte:

Dein Körper gehört dir! - Trau Deinem Gefühl! - du darfst dich wehren! - Hilfe holen ist kein Petzen! - geschlechtsspezifische Rollenbilder - Missbrauch durch Erwachsene und Jugendliche - sexuelle Übergriffe und Angstmache unter Kindern - Handygewalt und sexuelle Ausbeutung im Internet und per Spielkonsole

Veranstaltungsort: Turnhalle der Brüder-Grimm-Schule,
                          Stresemannstr. 10, 63450 Hanau

Uhrzeit: 10.00 Uhr Grundschulklassen
            15.00 Uhr für alle Kinder und Eltern

Eintrittspreis: 3,- Euro / Erwachsene 5,- Euro


Veranstaltet von LAWINE in Kooperation mit der
Brüder-Grimm-Schule, Hanau

 

 

 

 

 

 

Im Rahmen der Bundesweiten Fortbildungsoffensive 2010-2014 zur Stärkung der Handlungsfähigkeit (Prävention und Intervention) von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kinder- und Jugendhilfe zur Verhinderung sexualisierter Gewalt wurde unsere Fachberatungsstelle durch die DGfPI (Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung) beauftragt, in Hessen jeweils 8-10 Fortbildungstage in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe mit teil-/stationärem Angebot durchzuführen.

Die von der DGfPI durchgeführte Bundesweite Fortbildungsoffensive wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die DGfPI kooperierte bundesweit mit 18 Fachberatungsstellen, "die darauf spezialisiert sind, Maßnahmen zur Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt umzusetzen und über umfangreiche Erfahrungen in der Beratungsarbeit und bei der Durchführung von Fortbildungen verfügen. Ein Projektbeirat hat die Fachberatungsstellen ausgewählt. Gemeinsam haben wir uns zum Ziel gesetzt, Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe fachlich dabei zu begleiten, Kinderschutzkonzepte in ihren Einrichtungen zu verankern. Das Modellprojekt wird extern evaluiert..." (DGfPI)

Die Bundesweite Fortbildungsoffensive endete im September 2014. Lawine e.V. möchte die in diesem Zusammenhang gewonnene Erfahrung und Qualifikation jedoch weiterhin für interessierte Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe zur Verfügung stellen. Es werden daher einzeln zu buchende Module zur Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt in Institutionen angeboten.

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf !

Rückläufige öffentliche Förderung hat es erforderlich gemacht, dass wir unser Design und unseren Auftritt in der Öffentlichkeit erneuern, um so mehr Aufmerksamkeit für unsere Arbeit zu bekommen und neue Unterstützer zu gewinnen. Klicken Sie sich durch unsere Website, um einen Eindruck unseres neuen Auftrittes zu bekommen. Und lesen Sie hier, wie Sie uns unterstützen können, um unsere Arbeit nachhaltig zu sichern. Wir sind auf jede Unterstützung angewiesen!

Unsere Website wird fortlaufend bearbeitet und aktualisiert !